Organisation

A


 

Abholen – wann?

Regelbetreuung: Um 12:00 Uhr öffnen wir die Eingangstür oder das kleine Gartentor, neben dem Gemeindehaus. Sie können Ihr Kind ab 12:00 bis 12:30 Uhr im Haus oder im Garten (siehe Aushang, Eingangstür) abholen.

Verlängerte Öffnungszeiten: Sie können Ihr Kind nach dem Essen, ab etwa 12:30 Uhr, entsprechend dem gewählten Betreuungsmodell flexibel abholen.

Falls andere Personen Ihr Kind abholen sollen, brauchen wir von Ihnen eine Unterschrift („Ordnung der Tageseinrichtungen“, S. 51/53, Anhang 12). Ihr schriftliches Einverständnis brauchen wir auch, wenn Ihr Kind allein nach Hause gehen soll.

Geschwisterkinder: Nur wer schon 12 Jahre alt ist, darf Geschwister aus dem Kindergarten abholen. Das Versicherungsrecht verlangt es so (siehe „Ordnung der Tageseinrichtungen“) – daher können wir keine Ausnahmen machen. Danke für Ihr Verständnis!

Bitte halten Sie die Zeiten des Betreuungsmodells, das Sie gewählt haben, unbedingt ein!

(Siehe auch unten: Bringen)

 

Aufnahme

Ihr Kind kommt neu zu uns: Wir freuen uns! Damit es sich gut eingewöhnt, laden wir Sie vorab zum Aufnahmegespräch ein. Ein paar Unterlagen sind ebenfalls erforderlich: Wir bitten Sie für einige Dinge um Ihr Einverständnis mit Unterschrift. Am besten, Sie fragen uns schon vorher nach diesen Formularen und bringen sie uns dann zum Aufnahmegespräch unterschrieben mit. Andernfalls, reichen Sie die Unterlagen bitte spätestens zum ersten Kindergartentag nach. Vielen Dank!

Wir nehmen das ganze Kindergartenjahr über neue Kinder auf. Ihr Kind kann also zu uns kommen, sobald es das zweite Lebensjahr vollendet hat – und sofern ein passender Betreuungsplatz zur Verfügung steht.

 

Aufsichtspflicht

siehe Veranstaltungen.

 

Ausrüstung

Bitte kennzeichnen Sie alles, was Ihr Kind in den Kindergarten mitbringt. Der Name gehört beispielsweise auf die Kindergartentasche, den Kinderrucksack, den Regenschirm und einiges mehr ...

B


 

Bringen – wann?

Bitte bringen Sie Ihr Kind morgens bis etwa 9:00 Uhr, allerspätestens 9:30 Uhr zu uns in den Kindergarten. Nur so kann es am Morgenkreis teilnehmen und das Miteinander im Freispiel erleben und mitgestalten.

Bitte halten Sie sich unbedingt an die Zeiten des Betreuungsmodells, das Sie gewählt haben!

(Siehe auch oben: Abholen)

 

Bücher

siehe Kinderbibliothek.

 

Bürozeiten

Sie möchten mit der Leiterin des Kindergartens sprechen? Das Büro finden Sie im 1. Stock. Bitte halten Sie sich an die Bürozeiten:

Mo. – Fr. 7:30 – 9:00 Uhr und

Mo., Di., Do., Fr. 12:30 – 13:30 Uhr

Falls erforderlich, können Sie auch Termine außerhalb dieser Zeiten vereinbaren. Sprechen Sie uns an!

C


 

Christliche Erziehung

Wir sind ein katholischer Kindergarten, und die christliche Erziehung ist ein Schwerpunkt unserer Pädagogik. Feste und Feiern im kirchlichen Jahreskreis feiern wir mit den Kindern anhand der Gottesdienste in der Basilika. Dazu gehören Erntedank, Palmsonntag, Maria Lichtmess, Aschermittwoch, Kinderkreuzweg, Kindersegnung mit der heiligen Blutreliquie, Andachten und einiges mehr. Andere Feste feiern wir bei uns im Kindergarten: Advent, Nikolaus, Ostern ...

D


 

Datenschutz

ist uns wichtig! Für einige Aktivitäten bitten wir Sie daher schon bei der Aufnahme um Ihr Einverständnis und Ihre Unterschrift.

E


 

Ehemaligentreffen

Ist Ihr Kind gerade im Herbst eingeschult worden? Dann laden wir im November zu einem besonderen Treffen in den Kindergarten ein.

 

Eingewöhnung

Für Kinder unter drei Jahren haben wir ein Eingewöhnungskonzept nach dem Berliner Modell. Einen Folder dazu bekommen Sie bei der Aufnahme Ihres Kindes. Rund sechs Wochen nach der Aufnahme schlagen wir Ihnen einen Termin für ein Eingewöhnungsgespräch vor.

 

Elternbeirat

Den Elternbeirat wählen die Eltern beim ersten Elternabend im Herbst. Näheres zur Wahl und zum Elternbeirat finden Sie in der Kindergartenordnung (Seite 85 / 86).

 

Elternbeitrag

siehe Kosten & Anmeldung.

 

Elternfrühstück

Von Eltern für Eltern: Von Zeit zu Zeit bieten wir ein Elternfrühstück an – eine gute Gelegenheit zum Austausch. Näheres im Aushang!

 

Elternpost

Ungefähr monatlich bekommen Sie die „Elternpost Xaverius“ – einen Flyer mit wichtigen Informationen aus dem Kindergarten.

 

Elterngespräche

Gern halten wir Sie über den Entwicklungsstand Ihres Kindes auf dem Laufenden. Daher laden wir Sie regelmäßig zum Gespräch ein. Für Vorschulkinder schlagen wir Ihnen Termine im Februar oder März vor, für Vier- bis Fünfjährige „um den Geburtstag herum“.

 

Ernährung

Gesunde Ernährung ist uns wichtig! Deshalb bekommen Sie von uns Informationen und Hinweise, was sie Ihrem Kind als zweites Frühstück oder Vesper mitgeben können; siehe auch unten, Süßigkeiten.

F


 

Fahrzeuge

Roller, Laufräder, Dreiräder und Ähnliches können am Fahrradständer beim Gemeindehaus abgestellt und angekettet werden. Bitte stellen Sie keine Fahrzeuge im Eingangsbereich ab, weder innen noch außen. Danke für Ihr Verständnis!

Kinder unter acht Jahren dürfen den Nachhauseweg mit einem Fahrzeug nicht alleine antreten (§ 832 BGB). Sie müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden.

 

Fehlzeit

Wenn Ihr Kind einmal nicht in den Kindergarten kommt, geben Sie uns bitte Bescheid. Danke! Beachten Sie bitte auch die Hinweise unten zum Thema Krankheit.

 

Ferienplan

Unseren Ferienplan bekommen Sie jeweils rechtzeitig vor Beginn des Kalenderjahres in der September- / Oktober-Ausgabe der Elternpost. Der Plan hängt außerdem im Eingangsbereich aus.

 

Fotograf

In regelmäßigen Abständen macht ein Fotograf Erinnerungsfotos von Ihrem Kind. Die Aktion sprechen wir jeweils mit dem Elternbeirat ab.

G


 

Geburtstag

Den Geburtstag Ihres Kindes feiern wir, nach Absprache mit Ihnen, auch im Kindergarten. Die Geburtstagsfeier und das gemeinsame Geburtstagsessen gehören bei uns zum Brauch dazu. Bringen Sie am Festtag gerne einen Kuchen oder ein anderes Lieblingsessen Ihres Kindes mit!

 

Gruppenliste

Eine Adressliste ist nützlich. Damit wir die Gruppenliste an alle Eltern aushändigen dürfen, brauchen wir Ihre schriftliche Erlaubnis. (Siehe Unterlagen)

H


 

Hausschuhe

In unseren Spiel- und Aktionsräumen trägt Ihr Kind Hausschuhe, Hüttenschuhe, ABS-Socken oder Sandaletten, die im Kindergarten bleiben. Bitte mit Namen kennzeichnen!

 

Hygiene

Bei Festen und Feiern müssen wir die Vorschriften zum Umgang mit Lebensmitteln beachten – das gilt für gespendete Kuchen und vieles andere. Die Hygiene-Verordnung dazu bekommen Sie von uns schriftlich zum Nachschauen. Falls Sie einmal im Zweifel sind, fragen Sie uns bitte!

I


 

Infektionen

Siehe unten, Krankheit.

 

Informationen

Welche Termine muss ich wissen? Was ist im Kindergarten geplant? Informationen wie diese finden Sie im Eingangsbereich, an der Litfasssäule, auf Infotafeln bei der Gruppe Ihres Kindes. Und falls Sie Fragen haben: Sprechen Sie uns an! (Siehe auch oben, Elternpost)

J


 

Jahreszeiten

Im Eingangsbereich begrüßt Sie stets ein „Herzliches Willkommen“ in Form einer jahreszeitlichen Dekoration. Jedes Kindergartenjahr steht bei uns unter einem besonderen Jahresthema (Projekt). Mit ihm beschäftigen wir uns in vielfältiger Weise und das ganze Jahr über.

K


 

Kinderbibliothek

Die Kinder dürfen einmal in der Woche ein Buch ausleihen und mit nach Hause nehmen. Den „Büchereitag“ Ihrer Gruppe erfahren Sie in der Elternpost.

 

Kindergartenordnung

Die Broschüre „Ordnung der Tageseinrichtungen für Kinder in der Diözese Rottenburg-Stuttgart“ (KiGaO) enthält alle gesetzlichen und darüber hinaus wichtigen Regeln. Sie bekommen sie von uns bei der Aufnahme Ihres Kindes.

 

Kleidung

Bitte ziehen Sie Ihr Kind entsprechend der Witterung an! Wir gehen oft mit den Kindern ins Freie. Je nach Wetter brauchen sie dort Matschhose, Gummistiefel und Ähnliches. Denken Sie bitte an heißen Sonnentagen daran, Ihrem Kind eine geeignete Kopfbedeckung mitzugeben.

An warmen Tagen ist die Wasserpumpe in unserem großen Sandkasten äußerst beliebt. Selbstgepumptes Wasser begeistert und lädt zum Matschen ein! Bitte geben Sie Ihrem Kind dafür Wechselwäsche mit.

 

Kooperationen

Im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung nimmt Ihr Kind an der Kooperation mit der Schule am Martinsberg teil. Hierfür bitten wir Sie vorab um Ihr Einverständnis.

 

Krankheit: Was muss ich tun?

Wenn Ihr Kind krank ist oder aus anderem Grund nicht kommt, geben Sie uns bitte kurz Bescheid. Informieren Sie uns insbesondere über ansteckende Erkrankungen – dazu sind Sie nach dem Infektionsschutzgesetz verpflichtet. Bei bestimmten Infektionen muss Ihr Kind zu Hause bleiben.

Bevor Ihr Kind nach einer ansteckenden Krankheit wieder in den Kindergarten kommt, muss es mindestens 24 Stunden fieberfrei, brech- und durchfallfrei sein. Bitte denken Sie daran, ihm dann auch die ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung mitzugeben. (Siehe Broschüre „Ordnung der Tageseinrichtungen“, S. 81 + Anhang 8)

L


 

Lieder

Möchten Sie wissen, welche Lieder wir mit den Kindern singen? Sprechen Sie uns einfach an, wir informieren Sie gern!

M


 

Medikamente

Braucht Ihr Kind ärztlich verordnete Medikamente? In besonderen Fällen können wir mit Ihrer Erlaubnis Medikamente verabreichen: Sprechen Sie uns bitte an.

 

Mittagessen

Die Kinder in Betreuungsmodell 3 (VÖ 7) nehmen automatisch jeden Tag am Mittagessen teil. Bei den anderen beiden Modellen (RG + und VÖ 6) haben Sie die Wahl: Soll Ihr Kind mitessen? Dann tragen Sie es bitte rechtzeitig (vor 8:00 Uhr) in die Essensliste beim Eingang ein.

 

Musik

Unser Motto „... hier spielt die Musik“ ist ganz wörtlich gemeint: Wir sind ein Kindergarten mit musikalischem Schwerpunkt. Was das bedeutet? Lesen Sie mehr in unserem Flyer – oder fragen Sie uns!

N


 

Naturtag

Am ersten Donnerstag in jedem Monat gehen wir hinaus in die Natur. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind dem Wetter entsprechend gekleidet ist. Geben Sie ihm einen Rucksack mit Vesper und Trinken mit. Beachten Sie auch den Aushang beim Eingang.

O


 

Obst- und Gemüsetag

Der dritte Donnerstag in jedem Monat ist bei uns Obst- und Gemüsetag: Jedes Kind darf ein (roh genießbares) Stück Obst oder Gemüse mitbringen. Alles wird dann mit den Kindern gemeinsam zubereitet und gegessen.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Für Aushänge, für unsere Website, Druckmedien, lokale Presse und anderes möchten wir von Zeit zu Zeit Fotos von den Kindern aufnehmen. Bitte geben Sie uns Ihr Einverständnis dafür auf dem Bogen in der Kindergartenordnung (S. 71 / 73, Anhang 17 und S. 75 / 77, Anhang 18). Vielen Dank!

 

Öffnungszeiten

siehe Betreuungsangebote und Aushang an der Eingangstür.

 

Orientierungs- und Bildungsplan

Wir arbeiten nach dem Orientierungs- und Bildungsplan Baden-Württemberg. Zur Dokumentation sind daher beispielsweise Portfolio, Beobachtungsbögen oder Fotos vorgesehen. Dafür bitten wir Sie schon bei der Aufnahme um Ihr Einverständnis.

P


 

Portfolio

Das Portfolio begleitet Ihr Kind während seiner gesamten Kindergartenzeit. Es beinhaltet Entwicklungsschritte, Dokumentationen, Beobachtungen, Lerngeschichten und manches mehr. Gerne möchten wir Sie einbeziehen: Gestalten Sie doch ab und zu eine Seite mit! Das Thema könnte beispielsweise heißen „Meine Familie“, „Ein besonderes Erlebnis mit meiner Familie“ oder „Was ich in den Ferien erlebt habe“. Am Ende der Kindergartenzeit nimmt Ihr Kind das Portfolio mit nach Hause.

Q


 

Qualitätsmanagement

Wir haben ein Qualitätsmanagement nach dem KTK-Gütesiegel eingeführt. Damit überprüfen und verbessern wir unseren Kindergarten regelmäßig.

R


 

Regenschirm

Bitte kennzeichnen Sie den Regenschirm Ihres Kindes mit seinem Namen.

S


 

Schließtage

Insgesamt 26 Schließungstage sind für Urlaub / Ferien vorgesehen, weitere fünf Tage für Fortbildungen, Planungstage und Pädagogische Tage. In den Sommerferien gibt es immer eine gemeinsame Ferienbetreuung der Kitas. Näheres erfahren Sie per Aushang beim Eingang.

 

Schließanlage

Die Öffnung unserer Eingangstüre regelt eine Schließanlage. Von außen können Sie täglich zwischen 7:30 und 9:30 Uhr in das Gebäude hinein: Einfach den Schalter über der Klingel drücken. Dasselbe gilt dienstags und donnerstags von 13:30 bis 14:30 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist die Eingangstüre geschlossen, Sie können aber klingeln.

 

Schulkindbetreuung

Wir bieten keine Schulkindbetreuung an. Bitte nutzen Sie für Geschwisterkinder beispielsweise die Angebote der Stadt Weingarten.

 

Spielplatz

Unseren großen Außenspielbereich schätzen die Kinder sehr! Diesen Spielplatz mit viel Natur kann Ihr Kind täglich erleben – wann immer es unsere pädagogischen Projekte und das Wetter erlauben.

 

Spielsachen

Nach Rücksprache mit den Erzieherinnen darf jedes Kind auch Spielsachen von Zuhause mitbringen. Wir übernehmen allerdings keine Haftung – bitte haben Sie dafür Verständnis.

 

Süßes

Süßigkeiten zu genießen ist etwas Schönes. Immer wieder ergeben sich in der Gruppengemeinschaft besondere Anlässe dazu. Ansonsten bitten wie Sie dafür zu sorgen, dass Ihr Kind keine Süßigkeiten zum Vesper mitbringt – aus gesundheitlichen wie aus sozialen Gründen. Danke für Ihr Verständnis.

T


 

Taschentücher

Wir bitten Sie von Zeit zu Zeit, uns Taschentücher für unsere Schnupfennasen zu spenden. Bitte beachten Sie den Aushang an der Gruppentür! Vielen Dank.

 

Telefon

Im Prinzip erreichen Sie uns jederzeit telefonisch. Aber: Zur „Hauptzeit“ möchten wir uns auf die Kinder konzentrieren – Morgenkreis, Lernangebote, Stuhlkreis … Daher unsere Bitte: Rufen Sie uns möglichst vor 9:00 Uhr oder nach 11:45 Uhr an. Danke!

 

Trinken

Ihr Kind bekommt bei uns jeden Tag Tee und Wasser angeboten, bei Festen gibt es auch Apfelschorle oder Kaba. Dafür sammeln wir einmal pro Jahr einen Unkostenbeitrag ein.

U


 

Umwelt

Wir möchten die Kinder für Umweltfragen sensibel machen. Jedes Kind soll Erfahrungen sammeln und praktisch tätig werden – unter anderem lernen, den Müll richtig zu entsorgen. Als Eltern können Sie mithelfen, das Umweltbewusstsein zu stärken. Geben Sie Ihrem Kind beispielsweise eine wiederverwendbare Vesperdose mit!

V


 

Veranstaltungen

Wer hat bei Veranstaltungen des Kindergartens die Aufsichtspflicht? Sofern Erziehungberechtigte an der Veranstaltung teilnehmen, liegt auch die Aufsichtspflicht bei ihnen – also beispielsweise bei den Eltern.

 

Verkehrserziehung

Einmal im Jahr besuchen uns Polizisten der Jugendverkehrsschule Eschach. Sie bringen den Kindern auf spielerische Weise das richtige Verhalten im Straßenverkehr bei.

 

Vesper

Bitte geben Sie Ihrem Kind ein abwechslungsreiches, gesundes Vesper mit. Für die verlängerte Öffnungszeit (Modell 2) geben Sie Ihrem Kind bitte noch ein zweites Vesper mit. Benutzen Sie bitte wiederverwendbare Dosen. Vielen Dank!

W


 

Wandertag

Einmal im Jahr gehen wir mit den Kindern wandern. Bitte achten Sie auf lange Kleidung, Hut und Ähnliches. Geben Sie Ihrem Kind genügend Trinken und Essen in einem Rucksack mit. Bitte suchen Sie es anschließend nach Zecken ab. Und geben Sie uns unbedingt Bescheid, falls Sie eine Zecke finden sollten!

Z


 

Zahnarzt

Einmal im Jahr kommt unser Paten-Zahnarzt in den Kindergarten. Nach der Untersuchung bekommen die Kinder gezeigt und erklärt, wie man sich richtig die Zähne putzt und was man bei der Ernährung beachten sollte. Die zahnärztliche Untersuchung ist freiwillig. Den Termin bekommen Sie als Eltern rechtzeitig vorher, zusammen mit der Bitte um Ihr schriftliches Einverständnis.

 

Zecken

Wir gehen mit den Kindern viel ins Freie. Nun gibt es leider auch bei uns im Garten Zecken. Sollte Ihr Kind im Kindergarten gebissen werden, entfernen wir Erzieherinnen die Zecke. Um vorbereitet zu sein, brauchen wir Ihr schriftliches Einverständnis vorab.

Bitte informieren Sie uns, wenn Sie mit Ihrem Kind nach einem Zeckenbiss (im Kindergarten) beim Arzt waren. Wir müssen in diesem Fall eine Unfallmeldung weitergeben.